Folgen

Warum wurde meine Vodafone-Prämie abgelehnt?

Wenn eine Prämie durch unseren Partner Vodafone abgelehnt wurde, kann das verschiedene Ursachen haben.

1. Prämie wurde normal erfasst und anschließend abgelehnt.

mögliche Gründe

1.1 es wurde nach Vertragsabschluss von dem Widerrufsrecht gebrauch gemacht 

1.2 Vodafone hat den Vertrag storniert (wegen Boni, Kunde viel durch den Prüfprozess etc.)

1.3 Anschlusstermin wurde geändert. In diesem Fall wird der Vertrag bei Vodafone storniert und ein Neuer, mit neuem Termin wird aufgesetzt. Für Dich als Neukunde ist es der selbe Vertrag, für das System bei Vodafone aber ein neuer, mit neuen Vertragsdaten. In dem Fall kann eine Nachbuchung gestellt werden.

2. Nachbuchung wurde gestellt und von Aklamio abgelehnt.

mögliche Gründe

2.1 Nachbuchung ist doppelt (pro Neuvertrag kann nur eine Nachbuchung gestellt werden. Im System werden doppelte Anfragen nicht verarbeitet und somit geschlossen) Zu doppelten Nachbuchungen kann es kommen wenn ein Aklamio-Nutzer aus Ungeduld eine zweite, dritte ... Nachbuchung stellt. Auch kann es sein, dass eine Nachbuchung über das Konto des Geworbenen gestellt wurde und eine weitere über das Konto des Werbers. In jedem Fall wird die Nachbuchung geprüft, welche zuerst gestellt wurde.

2.2 Nachbuchung ist unvollständig. Wir fragen vom Partner vogegebene Daten ab. Einige sind zwingend notwendig, andere optional und dienen nur der Vertragsfindung, sollte eine andere Angabe fehlen. Leider erhalten wir häufig Anfragen, die leer, nur mit Bestelldatum oder einfach unzureichend ausgefüllt sind. 

3. Nachbuchung wurde von Vodafone abgelehnt.

mögliche Gründe

3.1 Für den Vertrag wurde bereits eine Prämie vergeben. Die Prämie für den Vertrag wurde in dem Fall schon ausgezahlt. Das muss nicht zwingendermaßen über den Account passiert sein, über den die Nachbuchung erstellt wurde.

3.1.1 Es kann auch sein, dass die Nachbuchung bereits über ein anderes Konto erstellt und positiv entschieden wurde.

3.1.2 Auch kann es sein das die Prämie regulär erfasst und bestätigt wurde.

3.1.3 Weiterhin kann die Prämie über einen Mitbewerber ausgezahlt worden sein. In diesen Fällen erhalten wir von Vodafone die Information, dass die Prämie bereits vergeben wurde, aber aufgrund des Datenschutzes erfahren wir keine weiteren Details.

3.2 Vertrag wurde storniert. -siehe 1.2 (möglicherweise hat der geworbe Freund dem Werber nicht mitgeteilt, dass der Vertrag nicht zustandegekommen ist) oder 1.3 (in dem Fall kann es sein, dass wir mit den falschen Vertragsdaten die Nachbuchung an Vodafone geschickt haben.)

4. Generelles zu Nachbuchungen:

4.1 Wenn eine Prämie im Account zu sehen ist, aber lange dauert können wir erst nach 6 Monaten aktiv werden. Normalerweise dauert keine Prämie so lang, wenn ein Vertrag aktiv ist. Aber es kommt aus oben genannten Gründen vereinzelt dazu, dass eine Prämie lang unbearbeitet bleibt. 

4.2 Wenn eine Prämie abgelehnt wurde, der Vertrag aber besteht, erstellt bitte eine Nachbuchung und schickt uns bestenfalls eine aktuelle Rechnung zu dem Vertrag. So können wir uns mit dieser an Vodafone wenden und nach dem Grund der Ablehnung fragen.

4.3 Wenn eine Nachbuchung abgelehnt wurde, haben wir Gründe die gegen eine erneute Nachbuchung sprechen (Alles unter Punkt 2 und 3.1), aber auch Fälle, in denen wir noch Einmal anfragen können (Alles unter Punkt 1 und 3.2). 

5. Ausfüllen von Nachbuchungen

5.1 Bestellnummer/Auftragsnummer/OrderID

-wenn die Auftragsnummer vorhanden ist, sind außer dem Tarif keine weiteren Daten notwendig. Bitte bei Unsicherheit aber die Nachbuchung komplett ausfüllen. So können wir auf Ausweichdaten zurückgreifen.

DSL-Verträge

- Auftragsnummern fangen immer mit „ARC“ an, danach eine Nummer (Beispiel: ARC6903248055).

- Insgesamt ca. 13 Zeichen

Kabel-Verträge

- Insgesamt 8 oder 9 Zeichen

- zu Zeit fangen alle mit 13XXXXXXX an. Danach folgt 14XXXXXXX usw…

- Früher waren es 8 Zeichen und sie haben mit 8 bzw. 9 angefangen.

Mobilfunk-Verträge

- Auftragsnummern fangen mit 3 oder 4 an

5.2 - Restliche Felder

- wenn die Auftragsnummer nicht vorliegt ist es notwendig, dass alle restlichen Felder ausgefüllt werden. Dabei zählen Einträge wie „nicht vorhanden“, „liegt nicht vor“ etc. als nicht ausgefüllt und führt unter Umständen zur Löschung der Nachbuchung. 

Wie erstelle ich eine Nachbuchungsanfrage?